NLP SommerCamp 2009

Wie und wo…

  • … kann ich professionelles NLP intensiv kennenlernen – und zwar zu einem günstigen Einstiegspreis?
  • … kann ich einen entspannten Urlaub mit effizienter Weiterbildung verbinden?
  • … kann ich erfahren, was NLP eigentlich ist und ob das zu mir passt?

NLP-SommercampNachdem ich auf dem 2005 von mir gegründeten Edutainment-Portal “Das Abenteuer Leben” die ersten 50 Sendungen über NLP veröffentlicht habe, fragten immer mehr meiner Hörer nach einer günstigen Einstiegsvariante in das NLP.

Aber das sollte keine – oftmals übliche Abendwerbeveranstaltung sein, sondern ein solides Intensivseminar, in dem die NLP-Basiswerkzeuge und -modelle vermittelt und auch geübt werden können … und das Ganze bitte in entspannter lockerer Athmosphäre und… zu einem fairen Preis.

Das war die Geburtsstunde unseres NLP-Sommercamps, das wir in den letzten beiden Jahren mit über 100 begeisterten Teilnehmern durchführten.

7 Tage NLP intensiv erfahren

… 7 der effektivsten NLP-Basiswerkzeuge kennen- und nutzen lernen

… 7 erfahrene Trainer als Modelle erleben

und das zu einem Preis von € 777.- inklusive offiziellem INLPTA-Zertifikat.

Und auch 2009 wird es wieder von uns ein NLP-SommerCamp geben. Der Termin und das Trainerteam steht und ab heute haben wir einen besonders günstigen “Early-Bird” (Frühbuchertarif) von nur ‚Ǩ 700.-.

Termin: 4. – 11. Juli 2009

Ort: FerienCamp Ober-Seemen (nahe Frankfurt/Main)

Mehr Informationen und Anmeldung
auf unserer NLP-Sommercamp-Webseite: www.nlp-sommer-camp.de

4 Antworten
  1. Andreas Martin
    Andreas Martin says:

    Moin! 😉

    Ich, Andreas Martin aus HH, interessiere mich seit einiger Zeit mehr und mehr für NLP und bin der Typ, der gerne vom Gründer, bzw. dessen (besten!) Schülern lernt.
    Nach ewig langen Google-Recherchen bin ich allerdings noch nicht wirklich befriedigt mit den Ergebnissen: Julian Wolf und die Fresh-Academy, sowie Ego-tuning tauchen immer wieder auf, scheinen sich untereinander überhaupt nicht grün zu sein und haben mich (bisher) auch nicht überzeugt.
    Ihr Podcast hat mir auf Anhieb gefallen (sympathisch + kompetent, also das, was ich suche ;-), nur leider kann man bei Ihnen keine Ausbildungen der Society of NLP machen. ;-(
    Dieses würde ich aber gerne, da ich vorhabe die Stufen bis zum Trainer/Coach zu durchlaufen und dies auch beruflich später nutzen möchte.
    Lange Rede kurz zusammengefasst: haben Sie einen Tipp für mich? 😉
    Vielen Dank im Voraus!
    Schöne Grüße aus dem Norden
    Andreas

    Antworten
    • HJWalter
      HJWalter says:

      Hallo Andreas,
      vielen Dank für Ihren Post.
      1. NLP von der Quelle lernen
      Was Ihren Wunsch, NLP möglichst direkt aus der Quelle zu schlürfen, betrifft: Den teile ich unumwunden!
      Auch ich möchte die Trainingstage mit Richard Bandler und Robert Dilts nicht missen und empfehle allen meinen
      Ausbildungsteilnehmern, sich auch einmal die NLP-Begründer life anzuschauen – allerdings erst nach der NLP-Practitioner-Ausbildung.
      Der Grund: Die Trainings mit Richard et al. finden in englischer Sprache statt – manchmal mit Synchronübersetzung.
      Die meisten NLP-Interessenten sind der englischen Sprache nicht auf muttersprachlichem Niveau mächtig (Ausnahmen bestätigen die Regel!),
      so dass viele semantische Feinheiten in der Übersetzung verloren gehen. Wenn man zuvor allerdings eine solide NLP-Ausbildung auf Deutsch
      genossen hat – sieht die Sache anders aus.

      2. NLP von den “besten” Schülern der Gründer lernen
      Hier stellt sich die Frage, was die “Besten” ausmacht. Meines Erachtens gibt es im deutschsprachigen Raum eine ganze Reihe hervorragender NLP-Trainer, die alle
      auf einem sehr hohen Kompetenz- und Erfahrungsniveau lehren. Die Unterschiede liegen eher …
      * in der Zielgruppe, die die einzelnen Institute adressieren: Therapeuten, Pädagogen, Business etc.
      * im Stil des Trainings: eher narrativ (viele Geschichten), eher erfahrungssorientiert (viele Übungen und Spiele), eher akademisch (klare Strukturen, effektive Didaktik)
      * in der Werthaltung des Trainers: eher mystisch-magisch;-), eher humanistisch-empathisch oder eher wissenschaftlich-technisch
      … um nur drei Kriterien zu nennen: Hinzu kommen Details wie Grösse der Ausbildungsgruppen, Länge der Ausbildung etc.

      3. Die drei grossen Verbände DVNLP, INLPTA und Society
      In allen drei Verbänden finden Sie sicherlich kompetente NLP-TrainerInnen. Wie Sie sicherlich wissen, zertifizieren wir nach den Richtlinien der INLPTA (International NLP Trainer Association).
      Der Grund hierfür ist für uns: Die INLPTA ist von uns von ihrer Werthaltung (fundierter Tiefgang, anspruchsvolle Standards ohne ein Massenverband zu sein) am nähesten.

      Mein Tipp:
      1. Absolvieren Sie zunächst eine deutschsprachige NLP-Practitioner (und NLP-Master-Practitioner-Ausbildung) – dann schauen Sie sich life die Gründer an.
      2. Stellen Sie sich eine Liste mit Erfüllungskriterien auf, die Sie an eine NLP-Ausbildung haben und
      3. Checken Sie die Realität gegen Ihre Kriterien.

      Ihr

      Hans-Jürgen Walter

      Antworten
  2. Myriam
    Myriam says:

    Guten Tag,
    Ich höre grad wieder mal einige alte Folgen Ihres Podcasts, den ich erst letzten Herbst entdeckt habe. Mir gefällt Ihre Begeisterung und die Art, wie Sie über NLP sprechen sehr gut. Und es hat mich sehr neugierig gemacht, mehr über NLP zu erfahren.

    Ich würde sehr gerne mal an ein Sommercamp kommen – ob es das wieder mal gibt? Wenn nicht, wär ich interessiert, was sie sonst an Kursen anbieten, die sie selbst geben. Bitte mit Ortsangabe.

    viele liebe Grüsse aus der Schweiz und danke für die vielen tollen Anregungen!

    Myriam

    PS: Auch sehr gefallen hat mir Frau Diana Deessen (auch ihre Homepage leider etwas veraltet…)

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *