JugendEnergie

Workshop JugendenergieGerade komme ich von einem wirklich höchst außergewöhnlichen Workshop, bei dem ich die Freude hatte, als Seminarleiter dabei zu sein.
Am vergangenen Samstag und Sonntag trafen sich 16 Jugendliche mit mir und dem Projektleiter von der Aktion “Jugend hilft” Gerald Labitzke , um im Jugendgästehaus Diez einmal zwei Tage über das Thema “Zukunftsplanung” nachzudenken. Diese 16 MERK-würdigen Jugendlichen hatten sich mit Ihrem besonderen Engagement im Rahmen eigener sozialer Projekte besonders ausgezeichnet und erhielten diesen Workshop als “Dankeschön” für ihre tolle Arbeit. Da das Ganze vom SchmidtColleg in Berlin gesponsort und unterstützt wurde, hatte ich die Freude, diesen Workshop leiten zu dürfen.. und es war einfach klasse. Ich war einfach bass erstaunt, über das Interesse dieser jungen Menschen, mit mir Themen wie “Was sind meine wirklichen Stärken und Schwächen?” oder “Was sind meine höchsten Werte?” zu diskutieren.

Nach dem ich dieses Jahr bereits den zweiten Workshop “JugendEnergie” geleitet habe – steht für mich fest: Es ist eine tolle Sache bereits mit 13-17 jährigen über das Thema “Lebensplanung” zu diskutieren und ich würde mir wünschen, dass es in Zukunft viel mehr dieser Angebote gibt.

(Sollten Sie Interesse an dem Workshop “JugendEnergie” haben – wenden Sie sich bitte an das SchmidtColleg Berlin.)

2 Kommentare
  1. Giovanni Bert
    Giovanni Bert says:

    Cooler Artikel den du hier gepostet hast, ich kam gerade ueber bing auf deinen Blog. Davor kannte ich Ihn noch gar nicht aber in der naechsten Zeit werde ich oefters hier vorbei schauen denn dein Schreibstiel gefaellt mir richtig gut.

    Antworten
  2. Marisa
    Marisa says:

    Ich habe an dem Seminar teilgenommen und kann es nur weiterempfehlen! Wir haben vieles selbst erarbeitet, hilfreiche Tipps und Denkweisen bekommen und eine ganze Menge Informationsmaterial. Schon jetzt sieht mein Alltag wesentlich strukturierter und zielorientierter aus und ich habe eine relativ klare Vorstellung von meiner Zukunft. Außerdem habe ich ganz nette Menschen kennengelernt und bin einfach froh, dabei gewesen zu sein!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.