Einträge von Hans-Jürgen Walter

Symposium Positive Psychologie in Heidelberg – ein Resumee

Am vergangenen Samstag waren Simone (meine Frau) und ich Gäste beim „2. Symposium für Positive Psychologie“ in Heidelberg und hier möchte ich von unseren Eindrücken und Erkenntnissen berichten. Vorab für alle, die mit dem Begriff der „Positiven Psychologie“ noch wenig anfangen können, eine kurze Einführung: Traditionell beschäftigte sich Psychologie eher mit der Erforschung und Heilung […]

Körpersprache im NLP und anderswo

Dein Körper spricht so laut, ich verstehe nicht, was Du sagst. Der Wunsch, die Gedanken und Gefühle unserer Mitmenschen “lesen” zu können, ist so alt wie die Menschheit selbst und hat bis heute nichts an seiner Faszination verloren. Auch wenn diese Fähigkeit heutzutage nicht ganz so überlebensnotwendig ist, als vor  ca. 600.000 Jahren der homo […]

Oliver Burkeman: Wie man ein wenig glücklicher werden kann?

Hier spricht der Journalist Oliver Burkeman, der im “Guardian” mit seiner wöchentlichen Psychologie-Kolumne “This Column will change your life” recht eindrücklich und humorvoll über die “Selbsthilfe-Welle” schreibt, die uns seit Jahrzehnten mit ununterbrochener Kraft zu einem besseren Leben führen will. Dauer des Videos: 29 min Wenn Sie hier nichts sehen, dann kann Ihr PC leider […]

Das 3-Gänge Menü zum Probleme lösen

Kaum etwas kann so tiefenentspannend sein, wie ein leicht abgedunkelter Raum, eine monotone Rednerstimme und dazu das regelmässige Aufflackern von textüberladenen Power-Point-Folien. Wer alternativ zu Letzerem einmal  etwas anders ausprobieren möchte, dem sei “PREZI” empfohlen. Nicht nur dass ich mit dieser “Browser-basierten” Software den Zuschauern immer wieder den “Überblick” geben kann, wo wir uns in […]

Management By Talking Around

Ich bin mir nicht sicher, aber glaube, dass es Tom Peters das erste Mal propagiert hat: “Liebe Führungskräfte, nehmt Euch Zeit, geht immer wieder durch die Büros und Produktionsstätten Eures Unternehmens und … sprecht mit Euren Leuten – ohne Agenda – einfach so.” – “Management by Walking around” – eben! Das mag bei 20 oder […]

"The Market as God" … oder wenn ein Theologe beginnt, den Wirtschaftsteil zu lesen.

“Lies doch mal etwas Gescheites!”, sagten seine Freunde immer wieder zu ihm, “statt Dich in all diesen verstaubten theologischen Schriften zu verkriechen.” Nun gut, dachte sich Harvey Cox, seines Zeichens Professor für Theologie an der Harvard Universität. Und um etwas wirklich “Weltnahes” zu studieren, nahm er sich den Wirtschaftsteil diverser grosser Tageszeitungen vor. Eigentlich erwartete […]

Chip Conley: Die Vermessung des Glücks

Als um die Jahrtausendwende die Dotcom-Blase platzte, machte sich der Hotelier Chip Conley auf den Weg, ein Geschäftsmodell zu suchen, das auf Glück aufbaut. Zusammen mit einer ehemaligen Angestellten und einer buddistischen Weisheit lernte er: “Erfolg hängt davon ab, was man zählt!” Übrigens: Wer der engl. Sprache nicht ganz so mächtig ist, der kann über […]

AK070 Optimismus versus Pessimismus – oder: Was hat es mit dem Positiven Denken auf sich

Sie fragen sich: “Was hat denn Positives Denken mit Kommunikation zu tun?” Vielleicht mehr als man vordergründig denken mag. Wer schon einmal erlebt habt, wie souverän, humorvoll und eloquent man sein kann, wenn man sich in einem guten “inneren Zustand” befindet, weiss wovon ich hier schreibe. Das war Grund genug, mich einmal nicht nur mit […]

Denken ist alles – nur keine Glückssache

Wie Sie zum Regisseur Ihrer inneren Filme werden In unserem Gehirn ist immer etwas los. Immer ist irgendeine seiner vielen Funktionen in Aktion, rund um die Uhr. Ob bewußt oder unbewußt, Ihr Gehirn ist immer produktiv. So produktiv, daß es nur eines nicht kann – sich abschalten. Die Folge: Wenn Sie ihm nichts zu tun […]

Wie betoniere ich meine mentalen Denkrinnen – schnell und effektiv?

Immer wieder stolpere ich in Seminaren, Coachings oder im ganz normalen Alltag darüber, wie Menschen sich selbst Grenzen auferlegen oder unnötig begrenzen. Einerseits durch Ihr Denken andererseits auch durch ihre ganz persönliche Verwendung von Sprache. Oder wie es der Ludwig Wittgenstein einmal formulierte: “Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt.” Hier ein paar […]